Wissenswertes zur Schafhaltung

Von allen Nutztierarten der Welt hat das Schaf die größte Verbreitung und das vielfältigste Erscheinungsbild. Es ist wie kaum ein anderes Haustier angepasst an die natürlichen Standortbedingungen von Klima und Nahrung.

Früher wurden Schafe insbesondere zur Wollgewinnung gehalten, heute lohnt sich das nicht mehr. Der Wollertrag deckt oft nicht einmal den Schurlohn. Die meisten Schafe werden vorrangig zur Fleischerzeugung sowie zur Pflege und Erhaltung extensiver Grünlandflächen, unterstützt durch staatliche Fördermaßnahmen, gehalten.

Milchschafe findet man überwiegend in Kleinbetrieben. Schafmilch wird gerne von Familien mit kleinen Kindern nachgefragt. Sie ist ein hochwertiger Ersatz für Kuhmilch, wenn diese nicht vertragen wird. Häufig wird sie zu Käse und anderen Sauermilchprodukten verarbeitet, Delikatessen, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Einen Überblick, Daten und Fakten über Fleischschafe, Merinoschafe, Bergschafe, Landschafe, Milchschafe, Haarschafe, Miilchziegen, Fleischziegen und Woll- und Zwergziegen erhalten Sie unter dem jeweiligen Menüpunkt unter Schafhaltung  >  Schafrassen.

 

  • Mutterschaf mit Lämmern auf der Weide
  • Schafherde im Landkreis Mühldorf
  • Schafhaltung im Landkreis Mühldorf

Aktuelles

11.03.2012

Hoffnung

Hoffnung von Emanuel Geibel (1815 bis 1884)
mehr...


11.07.2011

Bestellung von Kennzeichen für Schafe und Ziegen

Neuerungen beim Bestellwesen
mehr...


Veranstaltungen

06.11.2011

Lämmersammelstelle

25. Juni 2021 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
mehr...


05.08.2012

Schaf- und Ziegenprämie

Föderantrag im iBALIS
mehr...